Kontaktiert uns per E-mail unter homewardfestival@gmail.com Impressum

Rassismus, Homophobie, Sexismus, Vandalismus, Gewalt, Lästerei, Verurteilung, Drogen, Gehörschäden, Fotos und Handy-Blitzlicht
Wie es längst in einigen Clubs und bei dieser und jener Veranstaltung üblich ist, möchten auch wir das Bewusstsein für sicheres Feiern wecken und fördern – ganz im Sinne von Nächstenliebe und Toleranz.
Achtet aufeinander und respektiert euch gegenseitig! Jeder hier ist ein wundervolles Geschöpf Gottes, unabhängig von Aussehen, Herkunft, Bewegungsstil, Verhalten und Sexualität! Hier auf dem Festival kommt ein bunter Mix unterschiedlichster Menschen zusammen. Sucht die Schönheiten der Personen um euch herum, statt übereinander zu reden. Versucht eure Mitmenschen mit den Augen Gottes, ihres Schöpfers, zu sehen!
Wir wollen, dass sich alle hier frei fühlen und sich ihren Emotionen hingeben können! Bitte versucht dabei ohne Drogen klarzukommen. Uns ist bewusst, dass diese (leider) für Manche dazu gehören und durchaus reizvoll sind. Und dennoch – seid euch der Gefahr und der Verantwortung gegenüber euch selbst und euren Mitmenschen bewusst! Ihr tut niemandem gut, indem ihr betrunken oder anderweitig berauscht euren Körper und Geist außer Kontrolle geraten lasst. Genießt die Atmosphäre und die Musik, so wie sie sind!
Wer dennoch Lust auf Vollrausch hat, der berausche sich am Heiligen Geist! Lest mal im Epheserbrief der Bibel, Kapitel 5, Vers 18 und 19. Das passt durchaus auf unser Festival! Gebet und Lobpreis sollen keine Sache der stillen Kammer oder eines Kirchengebäudes, sondern unseres Alltags sein! Niemand behauptet, dass zwingend Orgelklänge dafür nötig sind, damit einem das Herz vor Begeisterung und Liebe übergeht und sich das Bewusstsein erweitert. Wenn eine stampfende Bassline oder eine Synthesizermelodie wie von einer fernen Galaxie diesen Effekt für dich haben, dann ist das wundervoll! Close your eyes and praise the Lord!
Damit jede*r unbeschwert er oder sie selbst sein kann, bitten wir darum Privatsphäre zu schützen. Dazu gehört auch, die Leute beim Abhängen und Tanzen und natürlich auch den DJ/die Musiker nicht mit Foto- und Videoaufnahmen, insbesondere mit Fotoblitzlicht zu belästigen. Wir sind hier auf einem kleinen, möglichst persönlichen Festival und werden deshalb niemandem die Kamera abkleben. Wir wissen auch, dass Erinnerungsfotos etwas sehr Schönes sein können, wenn man sie nach längerer Zeit wieder in die Hände bekommt. Trotzdem denken wir, dass es zur Entspannung aller beiträgt, wenn ihr den Fokus auf den realen Moment und nicht auf dessen Abklatsch auf einem Display legt.
Damit die Musik richtig Spaß macht ist natürlich ein gewisser Lautstärkepegel unerlässlich. Eure körperliche Gesundheit liegt uns aber sehr am Herzen! Damit ihr bei Bedarf euren Ohren etwas Entspannung gönnen könnt und keine nachhaltige Schädigung entsteht, dürft ihr euch gern bei unseren Gehörschutzstöpseln bedienen!
Solltest du dich trotz all dieser Empfehlungen für ein angenehmes Miteinander unwohl oder gar belästigt fühlen, dann scheue dich nicht, unsere Ordner anzusprechen! Offenheit und Diskretion sind selbstverständlich!

Wir verwenden Cookies, um die Nutzung der Website zu verbessern. Bei weiterer Nutzung der Website akzeptieren Sie unsere Datenschutzhinweise.
Einverstanden